Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Business » Journal.at » Euroguide  

27.7.2016 13:30      Benutzerkonto

Partner:

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                   














Neueste Artikel

Rechnungen im Internet schreibenWegweiser...
Änderungen zur Registrierkasse kommen
Google wird wertvollste FirmaWegweiser...
mehr...








Content Marketing eBook


Aktuelle Highlights

Direkte Demokratie


 
Journal.at Euroguide Geld
Geld  20.03.2015 (Archiv)

Registrierkassenpflicht in Österreich 2016 - alle Details

Die meisten Details zur Steuerreform sind nun klar, die wichtigsten Eckdaten zur heiß besprochenen Registrierkassenpflicht genauso. Hier ist der Überblick zur Registrierkassa und ihrer Anwendung ab 2016.

Nächstes Jahr soll der Steuerbetrug bei der Umsatzsteuer durch Registrierkassen verhindert werden. In Österreich will man bei der Gelegenheit 900 Mio. Euro für die Steuerreform durch Mehreinnahmen bei der Mehwertsteuer lukrieren. Manipulationen sollen im Umsatz nicht mehr möglich sein, gleichzeitig sollen Belege den Nachweis der Steuern erleichtern.

Statt einer Grenze für die Verpflichtung von 150000 Euro Umsatz im Jahr soll ab 2016 eine Registrierkassenpflicht ab 15000 Euro gelten. Unternehmen mit überwiegend barzahlenden Kunden und mehr als 15000 Euro Umsatz im Jahr brauchen eine gesicherte Registrierkassa. Unternehmen, die unter den 15000 liegen oder welche, die kaum Barzahler als Kunden haben, brauchen keine. Wer Honorarnoten legt oder Rechnungen schreibt, kann an diesen Belegen festhalten (und bekommt ohnehin in der Regel Kontoauszüge, die ja bald auch der Finanz offen stehen). Das gilt auch für Kassenärzte, die weniger als 15000 Euro mit den Patienten in Bar abrechnen und den großen Teil direkt mit der Krankenkasse abwickeln.

Mobile Hausbesuche

Eine Ausnahme der sofortigen Registrierungspflicht gilt für mobile Dienste, etwa Hausbesuche eines Frisörs und ähnliche Angebote. Hier braucht es vor Ort keine Registrierkasse, allerdings muss der Dienstleister direkt nach Rückkehr ins Unternehen den Umsatz an der dortigen Kassa eingeben.



Geschäfte an öffentlichen Orten haben eine höhere Grenze für die Registrierkassenpflicht. Sie brauchen erst ab 30000 Euro eine Kassa vor Ort. Wenn ein Christbaumhändler, Fiaker oder Maronibrater an öffentlichen Orten steht, kann er bis 30000 Euro Jahresumsatz auf eine Registrierkassa verzichten, über diesem Limit gelten die gleichen Regeln wie für nicht-öffentliche Grundstücke auch.

Feste feiern...

Wenn Vereine Feste organisieren, die vorwiegend durch ihre Mitglieder selbst getragen werden, dann gelten sie als klein und nicht registrierkassenpflichtig für die Finanz. Ein Kassasturz und Kassabuch reicht dann weiterhin aus, große Vereinsfeste (wo Personal genutzt wird) fallen ganz normal unter die Registrierkassenpflicht. Die Grenzen hier sind noch nicht genau definiert, es wird aber eine konkrete Regelung geben. Dass kleine Vereine oft ohnehin gemeinnützig und damit umsatzsteuerbefreit sind, macht die Sache auch nicht einfacher. Gastronomen wollen den Vorteil von vereinsmäßigem Mitbewerb jedenfalls vom Tisch haben.

Kontrolle und Datenübertragung

Vermutlich wird die Kontrolle des Finanzamts durch Insika-Meldungen geschehen, das ist eine über Smartcard-Schlüssel abgesicherte Verbindung, die Transaktionsdetails automatisiert weiter gibt. Das Finanzamt erhält also bei Registrierung einer Rechnung einen Verweis darauf, auf der Rechnung wird zur Rechnungsnummer auch ein Code angegeben. Prüfer können die Echtheit von Belegen und die Vollständigkeit der Aufzeichnung durch diese Codes erkennen.

Der Insika-Standard ist in Deutschland entwickelt worden, erfordert angepaste Kassensysteme mit Smartcard-Readern und die Übermittlung der Daten an Server der Finanz, sobald diese eine Prüfung anstreben. Eine Ausschreibung soll ein Modell der Technik bringen, Insika hat durch den Wunsch aus dem Finanzministerium Startvorteile. In Österreich gäbe es mit E131 samt e-tresor und Handyverschlüsselung der A-Trust eine etwas anders aufgebaute Alternative, die durch notwendige Windows-Software und anzumietende Server-Dienste eher teurer und wenig variabel sein dürfte, dafür aber auf unhandliche Smartcards verzichtet.



Belege müssen von Unternehmen via Registrierkasse angeboten werden, der Kunde hat keine Pflicht, diese mitzunehmen. Da die Belege eine Registrierung durch die Kasse anstoßen und die signierten Eckdaten in XML-Dateien im Journal stehen, können Manipulationen erkannt werden. Nicht technisch gelöst ist ein Betrug bei der Umsatzsteuer, wenn ein Handel ohne gedruckten Bon erfolgt. Das 'brauchens a Rechnung' beim Handwerker oder Händler wird auch durch diese aufwändigen Systeme nicht abgeschafft sein. Allerdings könnte es Anreize für Konsumenten geben, die Rechnung auch zu fordern: Zwar wird eine Lotterie wie in Italien nicht geplant, aber es könnte wie beim Handwerkerscheck Bonis geben, die Belege als Bon von einer Registrierkasse brauchen.

Förderungen zu den Forderungen

Der Staat wird Neuanschaffungen von Registrierkassen mit bis zu 200 Euro bezuschussen, nicht aber die Anpassung bestehender Systeme. Wer also schon eine Kasse hat und diese um Smartcards erweitern muss, zahlt einige hundert Euro dazu, um den gesetzlichen Pflichten gerecht zu werden. KMU, die jetzt erst registrierkassenpflichtig werden, können sich eine Neuanschaffung (mehrere hundert bis tausende Euro) fördern lassen. Web-Kassen-Systeme, die wie in Deutschland ebenfalls Insika-tauglich sein werden, sind hier günstiger und könnten den Einstieg erleichtern.



Die Einführung der Registrierkassenpflicht ist mit 2016 vorgesehen. Sollte die technische Umsetzung von staatlicher Seite bis Jänner noch nicht fixiert sein, könnte die Einführung später erfolgen. Auszugehen ist aber davon, dass die Ausschreibung bald erfolgen wird und ein dem Insika-System zumindest ähnliches System mit Jahreswechsel zur Verfügung stehen wird.

Viele offene Fragen

  • Registrierkassen für Umsatzsteuerbefreite?
  • Pflichten bei Zahlung mit Karte?
  • Insika oder anderes System?
  • Vereine, Feste und andere Sonderfälle?
  • Überschreitungen der Limits unter dem Jahr?

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Rechnung #Registrierkassa #Steuerreform #2016 #Kassa #Geld #Bargeld #Beleg #Österreich #KMU


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Registrierkassen: Gesetzes-Pfusch wird angepasst
Die Verordnung zur Registrierkassa in Österreich war von Anfang an problematisch. Und das sowohl politisc...

Änderungen zur Registrierkasse kommen
Liest man die heutige Presse, dann kündigen sich Änderungen in der Verordnung bzw. dem Gesetz zur Registr...

Registrierkassenpflicht ab heute
Nach dem Entscheid des VfGH musste die Einführung der Verpflichtung zu Registrierkassen verschoben werden...

Registrierkassen vom Vfgh durchgewunken
Zwar wurde das Datum der Wirksamkeit verändert, aber keine wesentlichen Fortschritte erzielt: Die praxisf...

Der Markt und die Kammern
Die Wirtschaftskammer kommt immer mehr unter Druck. Unzufriedene Wirtschaftstreibende, die ihre Interesse...

Online-Registrierkasse
Eine Registrierkassa ist spätestens seit der Reform auch für kleine Unternehmen mit Bar-Umsatz Pflicht. I...

Steuerschlupflöcher in Oasen
Die kleine und mittelständische Wirtschaft wird durch immer mehr Auflagen und Steuern ausgenommen, die gr...

Scheinunternehmer prüfen
Im Bereich der Betrugsbekämpfung wälzt die Finanz in Österreich derzeit massiv Bürokratie auf die Firmen ...

Quick heimlich abgeschafft
Nur ein kleiner Hinweis auf der Website von Paylife (bzw. Six) markiert eine Entscheidung mit großen Folg...

Demonstration gegen Registrierkassen in Wien
Vor dem Wirtschaftsministerium in Wien haben sich Einpersonenunternehmer aus ganz Österreich gemeinsam mi...

Steuern 2016: Österreich schlechter
Unterdurschnittlich gut präsentiert sich Österreich in der Steuer-Studie der Weltbank. Wir zahlen zu viel...

Änderungen zur Registrierkassenpflicht 2016
Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer ging nach heftigen Protesten ihrer Mitglieder mit dem Finanzminis...

KMU wehren sich gegen Registrierkassen-Chaos
Die Pflichten schießen über das Ziel hinaus, überfordern kleine Unternehmen und sind unverhältnismäßig: D...

Registrierkassen unverhältnismäßig? Klage wird eingereicht.
In der Steiermark haben Wirtschaftskammer und Unternehmen eine gemeinsame Klage beim Verfassungsgericht v...

Registrierkassen im Chaos
Dass die Pflicht zur Registrierkasse schon lange vor der Einführung im Chaos endet, war abzusehen. Dass m...

Das ändert sich 2016 für Autofahrer
Mit der Steuerreform kommen auch auf Autofahrer mehr Änderungen 2016 zu, als üblich. Auch gute Neuerungen...

Handel versus Registrierkassen
Die Verordnungen zur Registrierkassen- und Belegpflicht in Österreich sind gerade in der Finalisierung - ...

Verordnungen zur Registrierkassen und Belegpflicht
Es gibt Neuheiten in der unsäglichen Sache der neuen Registrierkassenpflicht, die die Regierung gegen Ste...

Tax Freedom heute in Österreich, Montag in Wien
Legt man die Steuerquote auf das Jahr um, dann ist ab heute die Steuer abbezahlt und man kann für die eig...

Bargeld: Abschaffung stößt auf Widerstand
Die im Zuge des Kontrollwahns der Regierungen geplante Abschaffung des Bargeldes kommt bei der Bevölkerun...

Kunden müssen Kassenbon mitnehmen
Nun also doch, obwohl das im ersten Verkünden ausgeschlossen wurde: Mit der Registrierkassenpflicht für B...

Österreich wird zum EU-Problemfall?
Die Vorzeichen sind nicht gut für das Land, dem es an Reichtum immer noch nicht mangelt. Doch mit den Wac...

TTIP und der Investitionsschutz
In Österreich ist das Vorhaben, im Rahmen des TTIP-Abkommens auch Unternehmen ihre Investitionen abzusich...

Bezahlung mit Karte akzeptieren
Wollen Sie Geld von Kunden im Laden entgegennehmen, das mit Kreditkarte oder Bankomatkarte bezahlt wird? ...

Zahlen mit der Hand
Pulsewallet macht bargeldlose Bezahlung durch das Einscannen der Adern auf der Handfläche des Kunden mögl...

EAN-Barcodes bzw. UPC-Strich-Codes
Wer Produkte zB. bei Amazon verkaufen will, muss diese mit Barcodes kennzeichnen. Das hilft in der Logist...

Barcode
Der Strichcode oder Bar-Code ist bei Google heute als Doodle zu sehen. Am 7.10.1952 hatten Joseph Woodlan...

Vereinsguide - das Special zum Verein
'Vereinsmeierei' ist in Österreich weit verbreitet. Vereine sind Interessensverbände, Teilen ein Hobby od...

KMU-Guide.at für Klein- und Mittelunternehmen
Kleine Unternehmen und EPU (Ein Personen Unternehmen) machen in Österreich den größten Teil der Wirtschaf...

Bezahlung lieber klassisch
Das Käuferverhalten beim Online-Einkauf stellt sich nur langsam auf neue Methoden wie Internet-Bezahldien...

Forum: Ihre Meinung dazu!

office 23.3.2015 15:32
Registrierkassenpflicht
Zunächst folgende Feststellung: Die österreichischen Unternehmer haben biher auch die Steuern bezahlt. Dies wurde von den Finanzämtern in verschiedener Weise überprüft (zb. über den Wareneeinsatz) E . . . [mehr!]
Andreas Bergmann 14.4.2015 21:11
Informationsseite zum Thema
Auf der Seite Registrierkassenpflicht gibt es ab sofort aktuelle Informationen zum Thema, Umfragen und eine Anbieterübersicht sobald Anbieter die neuen Vorschriften umgesetzt haben. . . . [mehr!]
[AufZack Talk] [Forum] [Thread]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Geld | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

  Sponsoren, Partner:
  


Internet-Festplatten



Direkte Demokratie



Tuning Days 2016



Vorbilder



Sexy Car Wash Girls



Biografie Angeeckt



Honda NSX


Bankomatgebühren

Aktuell aus den Magazinen:
 Start-Ups zieht es nach Deutschland Mehr Geld und Förderung beschlossen
 Visitenkarte gegen Stalker Privatsphäre bei neuen Kontakten wahren!
 3 wird teurer 18 Verträge um bis zu drei Euro teurer
 Presseförderung fließt wieder Qualität, Anfütterung oder Marktverzerrung?
 Zombies und Politik Burgenland versus Zombieland?

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2016    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net