Diese Website verwendet wohlschmeckende Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Business » Journal.at » Euroguide  

25.9.2016 16:00      Benutzerkonto

Partner:

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                   














Neueste Artikel

Rechnungen im Internet schreibenWegweiser...
Google wird wertvollste FirmaWegweiser...
mehr...








Bikini Contest 2016


Aktuelle Highlights

Porto Österreich 2017


 
Journal.at Euroguide Geld
Wirtschaft  18.08.2015 (Archiv)

Wirtschaft leidet unter Mafia

Mafiöse Machenschaften haben verheerende Folgen auf die Wirtschaftsleistung, zeigt eine Untersuchung eindrucksvoll auf.

Wenn sich ein Mafia-Clan in einer Region niederlässt, kann das Bruttoinlandsprodukt einer lokalen Wirtschaft innerhalb von drei Jahrzehnten um bis zu 20 Prozent schrumpfen. Dies geht aus einer Serie an wissenschaftlichen Artikeln hervor, die in der aktuellen Ausgabe des 'Economic Journal' veröffentlicht wurde und sich explizit mit dem ökonomischen Einfluss von organisierter Kriminalität auseinandersetzt.

Paolo Pinotti von der Universität Bocconi in Mailand hat sich bei seiner Arbeit auf Apulien und Basilikata im Süden Italiens konzentriert. Bis in die 1970er-Jahre zählten beide zu den wachstumsstärksten Regionen Italiens mit einer sehr niedrigen Kriminalitätsrate. Doch das änderte sich, als Ableger der Camorra und 'Ndrangheta Apulien und Basilikata für sich entdeckten und ihre Machenschaften dorthin ausdehnten - darunter Drogenhandel, Schutzgeldforderungen, Prostitution, Schlepperei, Erpressung, Auftragsmorde und vieles mehr.

Der in den 1970er-Jahren immer wichtiger werdende Tabak-Schmuggel ließ die Häfen in Apulien und Basilicata zu einer strategischen Drehscheibe werden. Im Zuge des beispiellosen Erdbebens von Irpinia im Jahr 1980 wurden dann die Kassen der Mafiosi mit Geldern gefüllt, die ursprünglich für den Wiederaufbau vorgesehen waren.

Mit dem Einsickern der Mafia kühlte das Wirtschaftswachstum deutlich ab und beförderte beide Regionen von ihrer landesweiten Spitzenposition an das untere Ende. 'Die berechneten Einbußen beim Bruttoinlandsprodukt betragen in den meisten Fällen rund 16 Prozent bis hin zu 20 Prozent je länger der Beobachtungszeitraum ist', zitiert der britische 'Guardian' Pinotti. In der gleichen Periode hat in Apulien und Basilikata auch die Kriminalität spürbar zugenommen und kletterte von einem Mord pro 100.000 Einwohner auf über vier Mordfälle.

Korruption und Erpressung

Den Grund für den nennenswerten Einbruch der Wirtschaftsleistung sieht Pinotti im Rückgang der privaten Investitionen. Die Gewalt der organisierten Kriminalität schreckt Investoren ab und schüchtert Politiker ein. Durch die Einflussnahme auf Mandatsträger sichert sich die Mafia den Zugang zu öffentlichen Geldern, die über die Hintertür in kriminelle Netzwerke fließen.

Anhand der Daten von italienischen Kommunen zwischen 1985 und 2011 haben die beiden Ökonomen Gianmarco Daniele und Benny Geys sogar herausgefunden, dass die Präsenz von organisierter Kriminalität zu formal weniger gebildeten Politikern führt. Im Schnitt sind Politiker in mafiafreien Städten um 18 Prozent besser ausgebildet, so deren Forschungsergebnis.

Den Grund dafür sehen die Experten in den Repressalien der Mafia, die Politiker besticht und bedroht. Besser ausgebildete Politiker würden sich daher nach anderen Betätigungsumfeldern umsehen. Laut Berechnungen der Vereinten Nationen betragen die erwirtschafteten Gewinne transnationaler organisierter Kriminalität umgerechnet 1,4 Bio. Euro. Das entspricht 70 Prozent aller kriminellen Aktivitäten und zugleich 1,5 Prozent des weltweiten Bruttoinlandsprodukts.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Mafia #Wirtschaft #Studie


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!

Zombies im Wasser
Wie Polit-Zombies die Realwirtschaft verhindern, zeigt der Zorn einer Jungunternehmerin aus dem Burgenland. Dort wackeln 20 Arbeitsplätze, weil ein Bürgermeister 'Werte' hat.

Golden Visum bringt Kriminelle aus China
Das neue sogenannte 'goldene Visum' Portugals zieht Wirtschaftskriminelle an. Ein Chinese, der im Januar ...

Bilanz: Mafia verdient gut in Italien
Die Vereinigung der kalabrischen Mafia Ndrangheta stellt die gemeinsamen Geschäftszahlen von Großkonzerne...

5 Mrd. Dollar für die Mafia
Nigeria muss in Folge von vermehrtem Öldiebstahl empfindliche wirtschaftliche Verluste in Milliardenhöhe ...

Krieg im Rotlicht
Der Rotlichtkrieg ist das Rollenspiel rund um die Mafia im Rotlichtbezirk. Wenn anderswo Wirtschaft mit A...

Risiko zum Monopol
Spannung pur bringt 'Der Boss' auf den Spieltisch. Im Ringen um Macht und Geld agieren die Wirtschaftskap...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Wirtschaft | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

  Sponsoren, Partner:
  


Buchpreise



Porto Österreich 2017



Back to Melk 2016



Kreativmesse 2016



Möbel aus Paletten



Oldtimer in Melk



Vitaminbombe


4x4 Allradmesse 2016

Aktuell aus den Magazinen:
 Türkis: Autobahn-Vignette 2017 wieder teurer Regierung holt sich Geld vom LKW von der Straße
 Thalia teurer Buchpreise werden offline aufgerundet
 Hacker in Dropbox 68 Mio. Passwörter geklaut
 Datum und Wirtschaftsblatt Sperre und Neuanfang bei den Printmedien
 Porto in Österreich ab 2017 Portokosten steigen deutlich an

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2016    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net