Journal.at   23.1.2021 11:26    |    Benutzerkonto
contator.net » Business » Journal.at » Euroguide  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Riskante ETF
22% weniger Umsatz im Lockdown
Libra-Euro ab Jänner
Eine Mrd. Dollar Darknet-Bitcoin
Bitcoin via Paypal
China kommt Firmen teuer
mehr...








Video RGB LED


Aktuelle Highlights

Toyota Highlander


 
Journal.at Euroguide Geld
Wirtschaft  19.11.2013 (Archiv)

Digitaler Darwinismus

Wegen der mangelnden Anpassungsfähigkeit an die praktisch vollständige Digitalisierung der Wirtschaft wird bis 2023 rund die Hälfte der derzeit 1.000 größten Unternehmen der Welt von der Bildfläche verschwinden.

Zu diesem Schluss kommt der sich selbst als 'Digital Darwinist & Evangelist' bezeichnende Buchautor Karl-Heinz Land im Rahmen der Kompetenzgruppe E-Commerce des Verbands der deutschen Internetwirtschaft (eco).

Laut Land entsteht 'digitaler Darwinismus' zwangsläufig dann, wenn sich Technologien und die Gesellschaft schneller verändern als die Fähigkeit der Unternehmen, sich zur rechten Zeit an diese Veränderungen anzupassen. Besonders gefährdet sei vor allem der Fachhandel, weil er unter mangelnder Anpassungsfähigkeit leide. Davor warnt auch Georg Rainer Hofmann, Leiter der eco-Kompetenzgruppe E-Commerce. Der Preiskampf im Handel sei bedenklich.

'Das billigste Angebot bestimmt den Markt, Qualitätsunterschiede spielen eine immer kleinere Rolle. Händler, die sich nicht rechtzeitig an diese Entwicklung anpassen und sich klar positionieren, laufen Gefahr, in dieser ,Discount-Spirtale' unterzugehen', sagt Hofmann. Und Land ergänzt: 'Viele Unternehmen sind nicht in der Lage, schnell genug zu reagieren und die Auswirkungen der globalen Digitalisierung für ihr Geschäft richtig einzuschätzen.'

Das Problem sehen die beiden Branchenkenner vor allem in der Trägheit und Gleichgültigkeit vieler Unternehmen, die Zeichen der Zeit nicht erkannt zu haben oder diese nicht erkennen zu wollen. Zur Verdeutlichung des Digitalisierungstrends führen sie an, dass heute bereits mehr als ein Drittel der rund sieben Mrd. Menschen weltweit Zugang zum Internet haben. Gut ein Viertel davon ist im Social Web unterwegs. Facebook hat pro Monat eine Mrd. aktive Nutzer.

Angesichts des Umstandes, dass es bereits ab 2014 mehr Mobiltelefone als Menschen auf der Erde geben wird, entscheidet für viele Unternehmen die Anpassung an die Kundenbedürfnisse über wirtschaftlichen Erfolg. Der richtige Mix an nicht zu viel Information und Dienstleistung ist laut Land von zentraler Bedeutung. Der Kunde erwarte immer mehr eine Art 'Concierge-Service'. Hofmann rät daher, dass Kunden individuell und bedarfsgerecht versorgt werden.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Unternehmen #Darwin #Kunden #Internet



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
AGB und Impressum - Vorlagen und Muster für Ihre Website
Wenn es darum geht, sich rechtlich abzusichern und gesetzeskonforme Websites und Shops im Internet zu bet...

Eigenes Büro oder Bürogemeinschaft?
Wenn ein Jungunternehmer los legt, dann gibt es immer auch die Frage nach den eigenen Räumlichkeiten. Ins...

Videospielhändler unter Druck
Die finanziellen Probleme der britischen Videospiel-Handelskette Game lässt einige Branchenvertreter Üble...

Anpassungen und Handwerksarbeiten
Die neue Wohnung und das neue Haus müssen erst einmal an die Bedürfnisse angepasst werden. Und nicht selt...

Online-Distribution
...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Wirtschaft | Archiv

 
 

 


Mercedes EQA 2021


VW Golf R 8


Hyundai Tucson neu


WC-Papier-Rechner


Tier-Kalender-Gewinnspiel


Cupra Formentor Sport-SUV


Volkswagen ID.4


Hybrid-Events

Aktuell aus den Magazinen:
 Dreifach- und 5er+Zusatzzahl-Jackpot Viel Geld wartet bei Lotto 6 aus 45
 Google-Anzeigen als fixe Platzierung Gibt es das überhaupt?
 Fristen und Arbeitsmarkt Corona und Krisen machen mehr Probleme
 VW vergleicht ID.4 Mitbewerb in Analyse und Vergleich
 Tuning-Autos für die Polizei? Regierung als schlechtes Vorbild

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2021    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple