Journal.at   12.12.2019 05:36    |    Benutzerkonto
contator.net » Business » Journal.at » Euroguide  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Lutz investiert und expandiert
Amazon für das eigene Business
Strafzölle kommen teuer
UK vor Rezession wegen Brexit
mehr...









Aktuelle Highlights

Insignia 2020


 
Journal.at Euroguide Geld

Wirtschaft  18.05.2018 (Archiv)

Post in Österreich: Porto 2018 teurer

Die Post verteuert das Porto im Brief-Bereich erneut empfindlich. Der Standardbrief kostet ab 1.7.2018 dann schon 80 Cent.

Dazu wird die Post nun auch noch langsamer bzw. bietet eine Option, Briefe gegen einen Rabatt länger liegen zu lassen, bevor sie im Postfach landen. Insgesamt gibt es damit dann drei Geschwindigkeiten in der Zustellung der Briefe.

Die Standard-Variante nennt sich künftig 'Prio', in dem die meisten Briefe am nächsten Tag beim Empfänger sind - damit auch die teuerste Art, Briefe zu schicken. Das 'Eco'-Porto ist die Schnecke unter der Schneckenpost und braucht zwei bis drei Tage für die Zustellung, nachdem der Brief aufgegeben wurde. Dafür spart man ein paar Cent gegenüber der Prio-Variante. Der Unterschied ist nur die Briefmarke und die künstliche Verzögerung, aufgegeben wird über die gleichen Briefkästen. Ach ja, 'Briefmarke' stimmt nicht so ganz, 'Eco' frankiert man nicht, sondern muss dazu Kuverts bei der Post kaufen, die schon vorfrankiert sind.

Firmen geben Briefe als 'Eco Business' auf, was bisher 'Eco' genannt wurde. Begrifflich müssen Firmen also umdenken, was bisher Eco war ist es ab Juli nicht mehr. Und die Post beweist damit auch, dass es noch langsamer als 'Eco' geht: 4 bis 5 Tage Laufzeit haben die Business-Briefe, die wie bisher in mind. 1000er-Auflage aufgegeben werden müssen.

Porto Kosten 2018

Und nun zu der neuen Preisliste der Post für das Porto ab 1. Juli 2018: Der Standardbrief (neu: 'Prio') kostet statt 68 Cent immerhin 80 Cent. Aber wieder nur bis 20g (bis ca. A5 und 5mm Dicke), über 20g sind 1,35 Euro fällig (statt 1,25, jeweils bis 75g). Die langsamen Varianten dieser Briefe kosten dann 70 Cent bzw. 1,25 Euro. Die Business-Variante ist inklusive Umsatzsteuer nahe am Prio-Preis, Firmen können die Vorsteuer aber gegenrechnen und arbeiten daher auch mit Netto-Preisen in der Liste: 65 Cent bzw. 1,10 Euro sind hier die Werte für den kleinen Brief.

Schwerwiegender sind da noch die Packerl, die dann bis 2 Kilo Inhalt in zwei Größen aufnehmen. Auch hier gibt es alle Varianten, der Abstand von einigen Cent für die verlängerte Laufzeit fällt hier weniger ins Gewicht wie die Packetinhalte, bei Prio liegen die Preise zwischen 2,70 und 4,20 Euro (und damit auch 20 Cent teurer als bisher).



Die enormen Preissteigerungen argumentiert die Post mit dem Rückgang des Briefverkehrs hin zur eMail. Gleichzeitig ist der Brief auch das Werkzeug, in dem die Post keinen Mitbewerb fürchten muss und daher als Monopolist frei agieren kann. Kein Wunder also, dass die Reaktionen auf die Preissteigerungen mitunter heftig ausfallen. Die bessere Auslastbarkeit der Maschinen ist ja ebenfalls ein eher untaugliches Argument, da Briefe schon in der Sortiermaschine sein müssen, bevor sie als Wartekandidaten erkannt werden können.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Post #Porto #Brief #Briefmarke #Österreich #2018



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Post und Briefe: Porto 2020 in Österreich teurer
Einmal mehr steigert die Post in Österreich die Kosten für Briefe - die neuen Porto-Tarife in Österreich ...

Was kostet das Porto für Flyer?
Die Verteilung von Flyern und Prospektmaterial wird anders verrechnet als jene für Briefe. Das klassische...

Flyerverteilung in Wien
Prospekt- und Werbemittelverteiler gibt es auch in Wien zuhauf. Doch die einfache Berechnung und kontroll...

Post: Porto-Tarife 2017 werden einfach teurer
Zwei Änderungen kann man feststellen, wenn man die Portokosten der Tarifreform 2017 der Österreichischen ...

Tages-Post: Briefe aus dem Internet
Ein neues Service der österr. Post für Sendungen von Unternehmen schickt Briefe direkt aus dem Browser....

Postfach in den USA und England
Für Einkäufe in Shops, die nur in den USA oder in Großbritannien ausliefern, bietet die Post nun ein loka...

Briefe: neues Porto ab März 2015
Nun werden auch die Briefe in Österreich teurer, nachdem Pakete schon Anfang 2015 verteuert wurden. Die P...

Post erhöht Porto in Österreich 2015
Ab März 2015 werden Briefe in Österreich wieder teurer. Die Post.at läßt etwa den Standardbrief von 62 au...

Porto in Österreich 2011
Die Post hat die Porto-Tarife ab 1.5.2011 erneuert. Die Kosten für den Brief ändern sich, aber auch das g...

Was kostet ein Werbebrief?
...

Brief-Porto steigt
Die Post in Österreich hebt die Portogebühren: 50g ins europ. Ausland kosten beispielsweise 1,15 statt 1 ...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Wirtschaft | Archiv

 
 

 


VieCC 2019


Ideenwelt 2019


Ventilspiel am Spielberg


Coffee Cars Friends 2019


Motornights September


Motorkino August 2019


Maserati Levante 2019


Audi SQ8

Aktuell aus den Magazinen:
 Millionen im Jackpot Dreifacher Jackpot in Österreich
 Youtube Rewind 2019 Protest Rückblick auf Videos und Kritik an Youtube
 Tipps zum Adventkranz Kerzen, Basteln, Brauchtum - jetzt im Guide!
 Youtube Regeln Kritik an der Kritik
 Test: AlmAdvent Prater/Messe Wir haben das neue Adventdorf gesehen

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2019    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at